logo-ticgenetics

TicGenetics – Studie startet auch in Dresden

Die internationale Studie „TicGenetics“, die der Erforschung der genetischen Grundlagen des Tourette-Syndroms dient und demnächst – nach erfolgreichem Anlaufen der Studie am UKE Hamburg –  auch von Prof. Münchau im Department für Bewegungsstörungen & Neuropsychiatrie des Uniklinikums Lübeck (UKSH) weitergeführt wird, läuft nun auch im „Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden“ an.

Dafür werden in der Umgebung um Dresden noch Probanden gesucht.

Mehr Informationen finden Sie hier:

 

Studie zu genetischen Hintergründen von Tic-Störungen in Dresden