Ein wichtiges Ziel von N.E.MO. ist es, Spezialisten im Bereich Bewegungsstörungen zu vernetzen und so Expertise zu bündeln. Der Arbeitsbereich Bewegungsstörungen des UKE hat in den letzten Jahren an der Bildung des Tourette-Netzwerks für die Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Tourette-Syndrom federführend mitgewirkt.

Aktuell wird das Netzwerk durch das Department für Bewegungsstörungen und Neuropsychiatrie für Kinder und Erwachsene am UKSH Lübeck unterstützt.

Des Weiteren wurde der Hamburger Arbeitskreis Bewegungsstörungen ins Leben gerufen und, im November 2007, der erste nationale Round Table „Bewegungsstörungen bei Kindern“ in Hamburg abgehalten. N.E.MO. will diese Netzwerke und Initiativen unterstützen und helfen, sie auszubauen. Im Folgenden stellen wir Ihnen diese vor.